Webseite & APP

Vier Heimteams und zwei Turniersiege in der Kategorie U15 1. Liga

By 13. Januar 2019 No Comments

Am vergangenen Sonntag fanden ganze 20 Teams den Weg in die Turnhalle Moosmättili Schüpfheim. Der Verein Volley Region Entlebuch wurde von insgesamt vier Teams vertreten. Zwei Teams stellten ihr Können in der Kategorie U15 6×6 1. Liga unter Beweis, die anderen beiden Mannschaften in der U15 4×4 1. Liga.

Turniersieg und 5. Rang in der U15 4×4 1.Liga

Das zweite Team der U15 startete motiviert in das erste Spiel. Der gute Wille zahlte sich aus und so beendeten sie die Gruppenspiele auf dem zweiten Zwischenrang. Nach einem hart umkämpften Spiel gegen den Leyba Menznau1 mussten sie sich mit einer Niederlage zufriedengeben. Aufgrund dieser Niederlage spielte die Mannschaft gegen den VBC Willisau um den 5./6. Rang. Dank guter Teamleistung und präzisen Angriffen gewannen sie das Spiel mit 25:17 und 25:21.

Das erste Team der U15 zeigte diese Saison bereits eine konstante, sehr gute Leistung. So platzierte es sich auch heute nach den ersten beiden Gruppenspielen auf dem ersten Zwischenrang und qualifizierte sich für den Halbfinal. Den Halbfinal bestritten sie gegen den Leyba Menznau 1, welcher zuvor das andere Heimteam besiegen konnten. Das erste Team des VRE entschied den Halbfinal mit einem klaren Resultat von 25:18 und 25:13 für sich und sicherte sich somit die Finalteilnahme. Präzise Angriffe, gezielte Service und ein starker Teamgeist ermöglichten dem Team am Ende des Tages den verdienten Turniersieg.

Turniersieg und fünfter Platz in der U15 6×6 1. Liga

Dem zweiten Team der Volley Region Entlebuch gelang es an diesem Tag leider nicht, einen Punkt erzielen zu können. Trotz des grossen Teamzusammenhalts, intensiven Ballwechseln und brillanten Angriffen verfehlten die jungen Spielerinnen einen Satzgewinn. Am Ende des anstrengenden Turniertages waren sie in der Tabelle auf dem 5. Rang aufzufinden.

Dem ersten Team des VRE hingegen schien an diesem Turniertag alles zu gelingen. Spiel für Spiel erkämpften sie sich den verdienten Sieg und sorgten für mächtig Stimmung auf der Zuschauertribüne. Die motivierten Spielerinnen blieben bis am Ende des Tages ungeschlagen und verdienten sich den 1. Schlussrang aufgrund dieser soliden, konstanten Leistung.