Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison zieht das Damen 1 der VRE eine schmerzhafte 2:3-Niederlage gegen Obwalden ein. Dies kostet die Damen den Regionalmeistertitel, sie können aber trotzdem an die Aufstiegsspiele, weil Ebikon ziemlich sicher auf diese verzichtet.

Die Ausgangslage vor dem Spiel an der letzten Heimrunde für das Damen 1 war klar. Mit einem Sieg konnte man sich den Regionalmeistertitel und somit auch die Qualifikation für die Aufstiegsspiele in die 1. Liga aus eigener Kraft sichern. Mit den fünftplatzierten Obwaldnerinnen wartete aber ein starker Gegner auf der anderen Seite des Netzes.

Nervöser Start

Entlebuch startete sehr konzentriert aber auch ziemlich nervös in die Partie. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und so entstand ein offener Schlagabtausch. Vor allem die Verteidigungen liessen auf beiden Seiten kaum einen Ball zu Boden. In der Mitte des Startsatzes mussten die Entlebucherinnen aber ganze sechs Punkte in Serie den Gegnerinnen zugestehen. Dieses Handicap konnte das Heimteam nicht mehr wettmachen und sie verloren den ersten Satz somit mit 21:25.

Starke Reaktion

Nach diesem Rückstand ging aber ein Ruck durch die Mannschaft rund um die beiden Coaches Roli Stalder und Sandra Böbner. Wie ausgewechselt spielten sie gleich zu Beginn des zweiten Satzes extrem stark. Mit guten Services und druckvollen Angriffen holte die VRE einen Vorsprung von über sieben Punkten heraus. Souverän konnte das Damen 1 ihr Level bis zum Ende des Satzes halten und zum 1:1 in den Sätzen ausgleichen.

Von der Spannung kaum zu überbieten

Der dritte Satz war wiederum viel umkämpfter. Die Volley Region startete zwar erneut etwas besser, die Obwaldnerinnen bewiesen aber weiterhin viele Kämpferqualitäten und verteidigten stark. In der gut gefüllten Moosmättili-Halle war dieser Satz an Spannung kaum zu überbieten und bei gewissen Schiedsrichter-Entscheidungen gingen die Emotionen von beiden Teams hoch. Das Heimteam bewies nun aber die besseren Nerven und sicherte sich diesen Satz denkbar knapp mit 25:23.

Der vierte Satz verlief sehr ähnlich. Beide Teams hatten sich nun gut aufeinander eingestellt. Bei den Entlebucherinnen schlichen sich im Angriff aber einige Fehler zu viel ein und auch im Spielaufbau agierte das Team teilweise sehr hektisch. Das Heimteam kämpfte aber um jeden Ball. Trotz eines Wechsels auf der Position der Diagonalangreiferin musste die VRE aber das 2:2 in den Sätzen hinnehmen und so musste der fünfte Satz über Sieg oder Niederlage entscheiden. Dass die Nerven auch bei den Obwaldnerinnen blank lagen, zeigte sich vor allem bei ihrem Coach. Nach einer gelben Karte holte er sich zum Ende des vierten Satzes gleich noch die rote Karte, was im Volleyball sehr selten ist.

Luft draussen

Im verkürzten fünften Entscheidungssatz war bei der ersten Damenmannschaft der Volley Region Entlebuch die Luft draussen. Abstimmungsprobleme machten sich bemerkbar und die Genauigkeit in den Angriffen, sowie in den Annahmen liess nach. Als Obwalden sich Matchbälle erspielte, bäumten sich die Entlebucherinnen mit Sara Wigger am Service noch einmal auf. Die Reaktion kam aber zu spät und so musste sich Entlebuch im fünften Satz mit 10:15 geschlagen geben.

Trotz dieser schmerzhaften Niederlage und nur einem Punkt aus dem Spiel darf das Damen 1 aus der Region in den nächsten Wochen ziemlich sicher um den Aufstieg in die 1. Liga spielen. Sie belegen damit punktegleich mit dem Erstplatzierten Ebikon aber auf Grund von weniger Siegen den zweiten Schlussrang in der 2. Liga. Das Team aus Ebikon hat aber den Verzicht auf den Aufstieg angemeldet. (fu)

Volley Region Entlebuch – Volleya Obwalden 2:3 (21:25, 25:15, 25:23, 21:25, 10:15)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Dominique Bättig, Jana Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Rahel Emmenegger, Andrea Koch, Janine Riedweg, Eva Rüegg, Katerina Studer, Fabia Unternährer (C), Sara Wigger. Coaches: Roland Stalder und Sandra Böbner.

Recent Posts
Kontaktiere uns

Wir sind gerade nicht in der Nähe. Aber Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search