Webseite & APP

Matchberichte Damen 1 und Herren 1

By 3. November 2021 No Comments

Matchberichte Damen 1 und Herren 1

Matchbericht Damen 1

Dritte Niederlage im dritten Spiel

Das Damen 1 der Volley Region Entlebuch bezieht auch im dritten Spiel der Meisterschaft eine Niederlage und steht in dieser Saison noch immer ohne Punkte da. Einzig im dritten Satz spielte das Team stark auf, agierte sonst aber zu fehleranfällig.

Start gelingt nicht optimal

Die Affiche Luzern gegen Entlebuch fand vergangenen Donnerstag in der Bahnhofhalle in Luzern statt. Die Entlebucher Volleyballerinnen hatten die ersten beiden Saisonspiele zuvor klar verloren und waren motiviert den misslungenen Saisonstart vergessen zu machen. Mit guten Blocks gelang der Start in die Partie, die Luzernerinnen nutzten aber ihrerseits gekonnt die etwas schwächere Phase der VRE gegen Satzmitte aus und erarbeiteten sich einen Vorsprung. So ging der erste Satz mit 25:19 an die Damen aus der Leuchtenstadt.

Knapper 2. Satz

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie zunächst sehr ähnlich wie zu Beginn. Entlebuch hatte teilweise Mühe am Block der grossgewachsenen Gegenspielerinnen vorbeizukommen und es schlichen sich immer wieder unnötige Fehler im Spielaufbau ein. So rannte man schnell wieder einem Rückstand hinterher. Beim Stand von 17:22 aus Sicht des Gastteams nahm Coach Stefan Lustenberger sein zweites Time-Out, welches seine Wirkung nicht verfehlte. Mit cleveren Angriffen erkämpfte sich die VRE sogar einen Satzball. Dieser blieb jedoch ungenutzt und mit drei Punkten in Serie erkämpften sich die routinierteren Luzernerinnen auch den zweiten Satz.

Starke Leistung im dritten Umgang

Dieser knappe Satzverlust legte beim ersten Damenteam aus der Region aber einen Schalter um. Beim Gastteam punkteten vor allem die Aussenangreiferinnen aus fast jeder Position und das ganze Team verteidigte und servierte viel besser als zuvor. Über den gesamten Satz konnten die Entlebucherinnen endlich einmal zeigen was in ihnen steckt. Der dritte Satz ging unter Applaus der angereisten Zuschauer mit 25:16 klar an die Volley Region.

Kein Glück am Ende

Auch im vierten Satz konnte Entlebuch den Schwung zunächst mitnehmen und mit soliden Verteidigungsaktionen die langen Ballwechsel für sich entscheiden. Ab Satzmitte war die VRE aber am Netz wieder zu wenig einfallsreich, was es schwierig machte Druck zu erzeugen. Luzern blockte gut und machte keine Fehler mehr. Die Entlebucherinnen konnten darauf keine Reaktion mehr zeigen. Mit fünf Punkten Differenz musste man den Satz und somit das Spiel dem Gegner überlassen. (fu)

Volley Luzern – Volley Region Entlebuch 3:1 (25:19, 26:24, 16:25, 25:20)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Dominique Bättig, Rahel Emmenegger, Sarina Gasser, Andrea Koch, Rahel Lustenberger, Stefanie Riedweg, Carla Rüegg, Eva Rüegg, Fabia Unternährer, Sara Wigger, Noemi Zihlmann. Coach: Stefan Lustenberger

 

Matchbericht Herren 1

Entlebuch mit deutlichem Sieg gegen Sempach

Am Sonntag stand für das Herren 1 der Volley Region Entlebuch das zweite Spiel der Saison an. Mit Sempach traf Entlebuch auf einen altbekannten Gegner gegen den man in der Vergangenheit schon öfters Mühe bekundete.

Die Gäste bestimmen das Tempo

Das Team der VRE startete wie vergangenes Wochenende sehr gut in die Partie und konnte sich bereits beim Stand von 10:4 einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Man merkte deutlich, dass das Team aus Sempach das erste Meisterschaftsspiel bestritt und bei ihnen noch nicht alles zusammenpasste. Die Entlebucher hingegen produzierten kaum Eigenfehler und vermochten praktisch jeden Ball zu verteidigen. Bereits nach 14 Minuten servierten die Gäste zum Satzgewinn und sicherten sich so mit einem deutlichen Resultat von 25:9 den ersten Durchgang.

Der zweite Satz gestaltete sich im ersten Drittel relativ ausgeglichen. Das Heimteam fand deutlich besser ins Spiel und konnten somit ihre Angreifer besser in Szene setzen. Entlebuch bekundete teilweise Mühe in der Annahme, weshalb sich folglich auch ein paar Fehler im Angriff einschlichen. Beim Stand von 8:8 drehten die Herren der VRE aber wieder auf und gingen in Führung. Die Sempacher fanden kein Mittel um die präzis geschlagenen Angriffsbälle der Gegner zu verteidigen und somit ging auch der zweite Satz deutlich und ungefährdet mit 25:18 an die Entlebucher.

Fehlende Konzentration im dritten Satz

Im dritten Satz war von der Entelbucher Überlegenheit nicht mehr viel zusehen. Konnte man sich im zweiten Satz nochmals fangen, spielte man jetzt durchgehend unkonzentriert. Vorallem die zuvor gut funktionierende Defense-Arbeit funktionierte plötzlich nicht mehr so gut und es schlichen sich öfters Abstimmungsprobleme ein. Sempach hingegen war nun auch im Spiel angekommen und glänzte mit ein paar sehenswerten Angriffspunkten. Die Entelbucher hinkten während des ganzen Satzes einem Rückstand hinterher welchen Sie nicht mehr aufzuholen vermochten und vergab den Satz mit 25:21 an Sempach.

Entlebuch dreht wieder auf

Die Entlebucher wollten im vierten Satz wieder an ihre Leistung zu Beginn des Spieles anknüpfen und den Sack endlich zumachen. Coach Odermatt welcher verletzungsbedingt pausieren musste und die Mannschaft von der Seitenlinie aus unterstütze nahm wieder ein paar Änderungen in der Aufstellung vor und motivierte seine Mannschaftskollegen. Und dies zeigte dann auch deutlich seine Wirkung. Die kleinen Fehler und Unstimmigkeiten waren wie weggeblasen und Entlebuch lag wieder von Beginn weg in Führung. Die Gegenwehr der Sempacher nahm wieder deutlich ab und so holten sich die Entlebucher nach rund 75 Minuten den zweiten Sieg im zweiten Spiel.[th]

SV Sempach – Volley Region Entlebuch 1:3 (9:25, 18:25, 25:21, 15:25)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Sascha Duss, Stephan Engel, Tobias Häfliger, Joshua Herzog, Mario Kurmann, Timo Unternährer, Samuel Renggli

Coach: Stefan Odermatt