Bereits vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten Zug war klar, dass die erste Herrenmannschaft der Volley Region Entlebuch die Saison auf dem dritten Platz beenden wird. Gegen Zug wollte das Team zum Abschluss wie in der Hinrunde einen Sieg feiern, was in einem spannenden Spiel leider nicht gelang.

Die Heimmannschaft startete gut in die Partie, konnte einige Punkte erzielen und mit Zug mithalten. Beim Stand von 6:8 für Zug fiel das Heimteam unerwarteterweise in ein Tief. Nichts mehr wollte dem Heimteam gelingen, während Zug jeden Ball zu einem Punkt verwertete. Zwei Time-Outs und auch zwei Doppelwechsel konnten an der Situation nichts ändern. So stand es plötzlich 6:20 für Zug. Frustriert und enttäuscht musste man den ersten Satz klar an Zug abgeben.

Starke Antwort im zweiten Satz

Im zweiten Satz konnten die Entlebucher mit den stark spielenden Zugern mithalten. Die Annahmen und die Verteidigungsarbeit waren viel besser als im ersten Satz. Zudem erzielte Sascha Duss viele Punkte für das Heimteam, welches nun als Team auf dem Feld stand. Die Partie war umkämpft, schnell und spannend. Beim Stand von 22:20 für das Heimteam konnte Zug aufdrehen und wichtige Punkte erzielen, welche dem Auswärtsteam den zweiten Satz bescherte. Der dritte Satz verlief ähnlich wie der Zweite. Das Heimteam konnte mit dem zweitplatzierten Team der Liga mithalten, schöne Punkte erzielen und wichtige Ballwechsel gewinnen. So konnte man mit einem kleinen Vorsprung wie schon in Satz zwei in die heisse Phase des Satzes gehen. Erneut konnten die Entlebucher den Vorsprung nicht verwalten. Beim Stand von 23:23 nahm das Heimteam das letzte Time-Out der Saison. Zwei Punkte später stand Zug feiernd auf dem Feld, während man den Entlebuchern die Schmach bestens ansehen konnte.

Letztes Spiel für Markus Studer

Mit dem Pfiff des Schiedsrichters endete auch die Volleykarriere von Markus Studer. Seit seiner zweiten Sekundarschule spielte er in verschiedenen Ligen und Teams, wobei der sportliche Höhepunkt sicherlich die Zeit in der National-Liga A war. Das ganze Team wünscht «Kusi» eine gute Erholung der sportlichen Strapazen und eine etwas ruhigere Zeit mit seiner Familie. Mit zehn Siegen aus 18 Partien darf das Team mit der Saison zufrieden sein, wenn man das schmale Kader sowie die Trainingsintensität berücksichtigt. Obwohl in einigen Partien Punkte liegen gelassen wurden, konnte man sich als Mannschaft in der höchsten Regionalliga behaupten. [lk]

Volley Region Entlebuch – LK Zug 0:3 (9:25, 24:26, 23:25)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Sascha Duss, Joshua Herzog, Lukas Koch, (Super)-Mario Kurmann, Markus Studer, Timo Unternährer, Remo Weingartner.

Recent Posts
Kontaktiere uns

Wir sind gerade nicht in der Nähe. Aber Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search