Webseite & APP

Matchberichte Herren und Damen 1

By 28. November 2021 No Comments

Matchbericht Herren und Damen 1

Matchberichte der vergangenen Woche 

 

Herren 1 – Cup

Entlebuch eine Runde weiter

Vergangenen Mittwoch empfing die erste Herrenmannschaft das Team der VTV Horw zu Hause in Schüpfheim um die erste Runde des SVRI-Cup’s auszutragen. Entlebuch konnte Horw bereits in der Meisterschaft deutlich bezwingen und war somit klarer Favorit. Trotz einiger Unsicherheiten wurde Entlebuch seiner Rolle gerecht und sicherte sich mit einem glanzlosen 3:0 Sieg den Einzug in die Viertelfinale.

Ausgeglichene Startphase

Horw startete auf Grund einiger Startschwierigkeiten der Entlebucher etwas besser in die Partie und konnte sich zu Beginn mit einem kleinen Vorsprung von 5:2 absetzen. Nach dem aber auch die Entlebucher ins Spiel gefunden haben und die Abstimmung auf dem Feld besser stimmte drehte das Heimteam immer mehr auf und führt ab Satzhälfte immer mit mindestens zwei Punkten Vorsprung. Die Entlebucher welche zeitweise Mühe mit der Annahme bekundetet konnten auf Grund einer soliden Angriffsleistung den Vorsprung gegen Satzende sogar ausbauen uns sicherten sich diesen ungefährdet mit 19:25.

Der zweite Satz gestaltete sich relativ ähnlich wie der erste. Beide Teams bekundeten zum Teil Mühe in der Defense-Arbeit, was sich folglich auch auf die Spiel- und Angriffsqualität wiederspiegelte. Vereinzelt gab es sehenswerte Angriffsbälle, doch die Spielqualität beider Mannschaften war sicher nicht auf bestem Niveau. Entlebuch konnte auch in Satz zwei den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und sicherte sich so auch den zweiten Durchgang.

Entlebuch mit besserem Ende

Auch in Satz drei war das spiel bis zur Halbzeit relativ ausgeglichen, wobei Entlebuch wieder kontinuierlich in Führung lag. Bei Stand von 13:18 nahm Horw sein erstes Timeout und ab da wollten es die Gäste nochmals wissen. Innert Kürze war der 5-Punkte Vorsprung der Entlebucher plötzlich dahin und Horw drehte auf. Ab dem Spielstand von 20:20 wurde um jeden weiteren Punkt verbissen gekämpft. Beide Teams kamen zu Matchbällen ehe Entlebuch sich nach 65 Minuten mit 28:26 den verdienten Sieg holte.

In der nächsten Runde wartet mit Emmen Nord auf Grund der fragwürdigen Tableaueinteilung bereits wieder ein Gegner aus der 2.Ligagruppe. Die erste Begegnung der beiden Teams in der Vorrunde konnte Emmen knapp mit 3:2 für sich entscheiden, womit sich ein spannendes Viertelfinale abzeichnet. [th]

Volley Region Entlebuch – 3:0 (25:19, 25:20, 28:26)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Stefan Engel, Tobias Häfliger, Joshua Herzog, Mario Kurmann, Stefan Odermatt, Samuel Renggli, Timo Unternährer. Coach: Remo Weingartner

 

Matchbericht Damen 1

Klare Niederlage gegen die Leaderinnen

Gegen das noch ungeschlagene Luzern hatte das Damen 1 keine Chance. Trotz gutem Kampfgeist konnten die Entlebucherinnen keinen Satz gewinnen.

Am vergangenen Wochenende spielte das erste Damenteam der Volley Region auswärts gegen den FC Luzern. Die angereisten Spielerinnen wussten, dass auf der anderen Seite des Netzes ein sehr starker Gegner wartete. Luzern hat in dieser Saison noch keinen Punkt abgegeben und ist somit noch ungeschlagen.

Auf und Ab im Ersten

Und so verlief auch der Start in die Partie sehr einseitig. Entlebuch schlug viele Angriffe in den Block der grossen Gegnerinnen und war somit von Anfang an in Rücklage. Nach dem zweiten Time-Out beim Stand von 8:16 aus Sicht des Gastteams spielte die VRE aber cleverer und verteidigte sich äusserst gut. Kontinuierlich konnten sie aufholen und einige sehenswerte Punkte erzielen. Der Rückstand war aber zu gross und so ging der erste Satz mit 25:21 an den FC Luzern.

Klarer Unterschied

Auch der Start in den zweiten Satz gelang den Entlebucherinnen nicht gut. Das Team aus Luzern ist mit zahlreichen Spielerinnen gespickt, welche schon in nationalen Ligen gespielt haben und sehr routiniert sind. Dies war auf dem Spielfeld gut zu sehen. Entlebuch hatte Mühe mit der Annahme der starken Services und in den Netzduellen waren sie klar unterlegen. So war der zweite Satz eine eindeutige Angelegenheit für die Städterinnen.

Im dritten Satz verlief nun einmal der Start besser und die Partie war ausgeglichener. Mit starken Angriffen und kaum Löchern in der Verteidigung machten die momentanen Leaderinnen aus Luzern aber wiederum den Unterschied. Entlebuch wehrte sich in der Verteidigung mit allen Mitteln, aber wirklich gefährlich konnte man dem FCL nie werden. So ging der dritte Satz mit 25:16 ebenfalls verloren und das Spiel mit 3:0 an Luzern. Das Damen 1 wusste um die Stärke der Gegnerinnen, war aber enttäuscht, dass man sie nicht mehr ärgern konnte. (fu)

FC Luzern Volleyball – Volley Region Entlebuch 3:0 (25:21, 25:13, 25:16)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Dominique Bättig, Rahel Emmenegger, Sarina Gasser, Andrea Koch, Stefanie Riedweg, Carla Rüegg, Eva Rüegg, Katerina Studer, Fabia Unternährer, Sara Wigger, Noemi Zihlmann. Coaches: Richard Gehrlach und Stefan Lustenberger.