Webseite & APP

Herren 1: Zwei schmerzliche Niederlagen innerhalb von drei Tagen

By 18. November 2018 No Comments

Das Herren 1 der Volley Region Entlebuch spielte am Donnerstag gegen Volley Luzern auswärts und am Samstag gegen Bürgeln zuhause in der Farbschachen Halle. Die Ausgangslage für die Entlebucher war zweimal dieselbe. Beide Teams sind hinter den Entlebuchern platziert, womit das Herren 1 in beiden Spielen als favorisierte Mannschaft in die Spiele ging. Der Spielausgang war dann auch zweimal derselbe. Entlebuch kann aus den zwei Spielen nur zwei Punkte mitnehmen, womit das Team aus dem Entlebuch überhaupt nicht zufrieden sein kann. 

Entlebuch im Auf und Ab gegen Volley Luzern

Beide Teams starteten gut ins Spiel und man schenkte sich von Anfang an nichts. Die Teams bewegten sich auf Augenhöhe und so war es klar, dass der erste Satz in der Schlussphase entschieden werden musste. Beide Teams wollten diesen Satz umbedingt für sich entscheiden und waren gewillt alles zu geben. So kam es, dass Entlebuch den ersten Satz nach einer äusserst spannenden Schlussphase mit 31:29 gewinnen konnte. Im zweiten Satz merkte man dann, wie die Konzentration auf Seiten der VRE nachliess und die Fehler wurden zahlreicher. Gegen Ende des Satzes konnten sich die Gäste wieder steigern, doch es reichte nicht mehr und Luzern glich aus. Der dritte Satz war wieder ausgeglichen, jedoch gelang es den Entlebuchern im entscheidenden Moment nicht sich zu steigern und so konnte Luzern auch diesen Satz gewinnen.

Im vierten Satz sind die Gäste dann erwacht und rissen das Spiel an sich. Die Entlebucher überzeugten nun in jeder Aktion und liessen dem Heimteam keine Chance ins Spiel zu kommen. Luzern war gebrochen und verlor den vierten Satz mit 12:25, womit der Match im Tiebreak entschieden werden musste. Das Tiebreak war dann das komplette Gegenteil zum vierten Satz. Entlebuch gelang es nicht mehr zu punkten und Luzern schien alles zu gelingen. Die Gäste fanden überhaupt nicht in den Satz hinein und verloren den fünften Satz mit 5:15.

Deja vu gegen Bürgeln

Gegen Bürgeln wollte man die Niederlage vom Donnerstag wieder gut machen und startete entschlossen in den Match hinein. Entlebuch spielte solide und zwang Bürglen zu vielen Fehlern. Im ersten Satz dominierte Entlebuch und konnte mit 25:14 deutlich gewinnen. Im zweiten und dritten Satz spielte sich dann wieder das gleiche Szenario wie gegen Luzern ab. Das Team der VRE machte viele unerzwungene Fehler und schenkte den Gästen unnötige Punkte. Man konnte sich nicht aus diesem Tief befreien und fand überhaupt nicht mehr ins Spiel zurück. Bürgeln gewann dadurch den zweiten und dritten Satz zu 19 und 14 und hatte alle Vorteile auf ihrer Seite.

Im vierten Satz rehabilitierte sich Entlebuch und spielte wieder besser. Bürgeln auf der anderen Seite machte nun mehr Fehler. So war es nun wieder das Heimteam, welches das Spiel dominierte und den vierten Satz dadurch klar mit 25:14 gewann. Die Entlebucher waren damit schon wieder im fünften Satz und wollten diesen nun unbedingt für sich entscheiden. Sie starteten gut in den Entscheidungssatz und feierten jeden gewonnenen Punkt. In der Mitte des Satzes fiel Entlebuch dann wieder in ein Loch und Bürgeln konnte sich einen Vorsprung erspielen. Entlebuch gelang es nicht mehr diesen Vorsprung wegzumachen und verlor mit 9:15. Die Entlebuchern mussten damit die zweite schmerzliche Niederlage in einer Woche einstecken.[tu]

Volley Luzern – Volley Region Entlebuch 3:2 (29:31, 25:20, 25:22, 12:25, 15:5),

Volley Region Entlebuch – VBC Bürgeln Fortuna 2:3 (25:14, 19:25, 14:25, 25:14, 9:15),

– Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Sascha Duss, Tobias Häfliger, Lukas Koch, Mario Kurmann, Markus Studer, Timo Unternährer, Remo Weingartner. -Coach: Joshua Herzog.