Webseite & APP

Herren 1: Bittere Niederlage

By 10. Dezember 2018 No Comments

Am letzten Sonntag  speilte die VR Entlebuch gegen den TSV Steinen. Die Entlebucher wollten, nach drei Niederlagen in Folge, unbedingt drei Punkte gewinnen. Steinen konnte diese Saison bisher nur einmal als Sieger vom Platz gehen. So spielte der Zweitletzte gegen den Vierten der Liga. Diesen Unterschied auf dem Papier sollte man während dem Spiel kaum bemerken.

Die Spieler der Heimmannschaft starteten verhalten in die Partie. Einige sehenswerte Punkte konnten verbucht werden, jedoch erkannte man schnell, dass Steinen einen guten Block stellt und selbst variabel Angreift. Die Entlebucher spielten mit, konnten aber Steinen nicht genügend unter Druck setzten und so nahm Coach Herzog das zweite Time-Out beim Stand von 18-20. Dieses konnte aber auch nicht die gewünschte Wirkung erzielen und so verloren die Entlebucher den ersten Satz.

Probleme beim Punkten

In der gut gefüllten Moosmättili-Halle vergab das Heimteam den Start deutlich. Viele Fehler im Angriff und unentschlossene Punktversuche gaben Steinen jedes Mal die Möglichkeit, den Punkt selbst zu erzielen. Da der Block der Heimmannschaft sich nicht auf die Gegenspieler einstellen konnte, erzielten diese mit quasi jedem Angriff einen Punkt. So war man nach nur wenigen Augenblicken mit 9:2 hinten. Danach spielte das Heimteam mit, konnte Punkte verbuchen und mit Steinen mithalten. Mehrere Punkte infolge zu erzielen gelang aber kaum. Enttäuscht über die eigene Leistung musste man den zweiten Satz deutlich an Steinen abgeben.

Ein verdienter Sieg von Steinen

Auch im dritten Satz konnten die Entlebucher nicht ihr gewohntes Volleyball zeigen. War man in der Vergangenheit gut im Punkten, wollte dies gegen Steinen nicht gelingen. Auch einige Schiedsrichter-Entscheide liessen einige Heimspieler wütend werden, was sicherlich die Konzentration der beteiligten Spieler beeinträchtigte. Joshua Herzog versuchte alles, damit der Satz gewonnen werden konnte und so nahm er einen Doppelwechsel vor, welcher nochmals neuen Wind brachte. Trotzdem konnte man Steinen nicht mehr einholen und musste sich nach knapp einer Stunde geschlagen geben. Mit Zug folgt am nächsten Wochenende der Absteiger aus der ersten Liga. Die Spieler von Entlebuch sind motiviert, Zug zu schlagen, auch wenn dies eine schwierige, aber machbare Aufgabe wird. [lk]

 

Volley Region Entlebuch – TSV Steinen 0:3 (21:25, 17:25, 21:25) –

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Sascha Duss, Häfliger Tobias Lukas Koch, (Super)-Mario Kurmann, Markus Studer, Timo Unternährer, Remo Weingartner. -Coach: Joshua Herzog