Webseite & APP

Herren 1: Erster Sieg in der noch jungen Saison

By 28. Oktober 2018 No Comments

Am letzten Donnerstag bestritt das Herren 1 der Volley Region Entlebuch ihr zweites Saisonspiel in der Säli-Halle in Luzern. In einem umkämpften Spiel setzte sich die Gastmannschaft verdient durch und konnte drei Punkte mit nach Hause nehmen. 

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen war es für Entlebuch extrem wichtig, in dieser Partie als Sieger vom Platz zu gehen. Bereits in der Garderobe waren die Motivation und der Siegeswille der Spieler zu spüren, was sie sogleich auf dem Feld zeigten. Das Gästeteam übernahm im ersten Satz die Kontrolle über das Spielgeschehen, was den guten Annahmen sowie den starken Aufschlägen zuzuschreiben war. Luzern musste beim Stand von 6:14 sein zweites Time-Out beanspruchen. Entlebuch spielte aber im selben Stil weiter und gewann den ersten Satz souverän mit 25:19.

Kaum Veränderungen im zweiten Satz

Die Entlebucher starteten erneut gut in den Satz und konnten sich von Beginn weg vom Kontrahenten aus Luzern absetzen. Nach einem Zwischentief der Entlebucher konnte Luzern punktemässig wieder aufschliessen und versuchte nun alles, um diese Schwächephase zu nutzen. Markus Studer, welcher eine grossartige Partie spielte, zog das gesamte Team aus dem Tief raus. Er verwertete viele Angriffe zu Punkten und konnte sich in einigen Defensiv-Aktionen auszeichnen. In Manier wie zu Beginn des Satzes setzte man sich in der sogenannten „Money-Time“ von Luzern ab und gewann auch den zweiten Satz verdient mit 25:20.

Zu viele Servicefehler 

Die Mannschaft unter Coach Unternährer, welcher verletzungsbedingt nicht auf dem Feld stehen kann und deshalb als Coach das Team unterstützt, zeigte im dritten Satz eine miserable Service-Leistung. Zudem verschlief man den Start komplett und musste beim Stand von 1:6 das erste Time-Out nehmen. Dieses zeigte Wirkung und die Entlebucher erspielten sich Punkt für Punkt. Leider schenkte man Luzern in diesem Satz 8 Punkte durch direkte Servicefehler, womit die Aufholjagd nicht leichter wurde. Luzern spielte zudem variantenreicher im Angriff und forderte eine konstante und starke Verteidigungs-Leistung von Entlebuch. Zuspieler Alain Duss zeigte in dieser schwierigen Phase, dass man sich auf ihn verlassen kann. Mit super Pässen aus schwierigen Situationen und dem Einbinden der Mitteangreifer konnte man Luzern erneut ein Bein stellen und ausgleichen, 18:18. Die Schlussphase entschied diesmal Luzern für sich, nachdem die Gastmannschaft es versäumt hatte, zwei Matchbälle zu verwerten. Der vierte Satz war umkämpft und geprägt von vielen guten Aktionen auf beiden Spielfeldseiten. In einem spannenden Schlusssatz konnte das Team aus dem Entlebuch die wichtigen Punkte für sich entscheiden und den Satz ins trockene bringen. [lk]

FC Luzern – Volley Region Entlebuch 1:3 (19:25, 20:25, 26:24, 21:25), – 

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Sascha Duss, Joshua Herzog, Lukas Koch, (Super)-Mario Kurmann, Markus Studer, Remo Weingartner. -Coach: Timo Unternährer.