Webseite & APP

Erster Match der Saison knapp verloren (Juniorinnen 1, U23 1. Liga)

By 22. Oktober 2017 Oktober 26th, 2017 No Comments

Das Juniorinnen 1 reiste am Samstagmorgen nach Sarnen OW um ihren ersten Match in dieser Saison zu bestreiten. In ihrer neuen Teamkonstellation haben sie bisher nur im Training gespielt.

Bereits beim Einspielen war klar zu sehen, dass Volleya einen sehr starken Angriff und kraftvolle Services hat. Entlebuch hatte damit im ersten Satz grosse Mühe und verlor viele Punkte gleich zu Beginn des Satzes. Wenn die Annahme mal präzise kam, konnten sie oft zu wenig Druck im Angriff ausüben um den Punkt für sich zu gewinnen.

Klare Satzverluste

Der schlechte Start der Entlebucherinnen resultierte in einem klaren ersten Satzverlust  mit 25 zu 14. Auch im zweiten Satz sah es anfangs nicht vielversprechender aus. Es schien, als würde das Team den Mut verlieren. Mit den Time Outs schafften es die Coaches  aber, an die Trainingsinhalte zu erinnern und plädierten dafür das Geübte nun abrufen zu müssen. Trotz einer Leistungssteigerung ging auch dieser Satz mit 25:18 an Volleya.

Mit vollem Einsatz zurück ins Spiel

Im dritten Satz drehte sich das Blatt und Entlebuch konnte von Beginn an mehr Druck auf die Gegnerinnen ausüben. Sie gingen in Führung und kämpften um jeden Punkt. Die Freude war zu erkennen – sie feierten jeden Punkt. Entlebuch schaffte es mit einem Aufstellungswechsel die harten Angriffe des Gegners besser zu verteidigen. Volleya übte nach wie vor viel Druck aus, hatte jedoch immer mehr Schwierigkeiten im Angriff zu punkten. Mit Taktik und vollem Einsatz gewann die Volley Region Entlebuch den dritten Satz mit 25:19.

Entlebuch hielt den Druck auch im vierten Satz hoch und konnte nun seinerseits mit druckvollen und platzierten Services die Führung übernehmen. Volleya war jedoch nur mit wenigen Punkten Abstand immer dicht gefolgt hinter ihnen. Trotzdem entschied Entlebuch diesen Satz für sich.

Trotz Kampfgeist knapp verloren

Das Spiel musste in einem fünften Satz entschieden werden. Die Auslosung ergab, dass Volleya Service hat. Dies war ein klarer Vorteil für das Heimteam, den sie auch nutzten und in eine Führung ummünzten. Beim Time Out beim Spielstand vom 12:8 für die Gegnerinnen waren die Juniorinnen überzeugt, dass ein Sieg immer noch möglich war. Sie gaben nicht auf und kämpften sich zurück bis 13:13. Doch das Glück schien am Schluss nicht mehr auf ihrer Seite und sie verloren den Satz und somit auch den Match.

Trotz Niederlage ist das neu zusammengestellte Team mit seiner Leistung zufrieden. Sie sahen ein, dass durch Teamgeist und Wille alles möglich ist und können in den weiteren Spielen nun darauf aufbauen. (fv)

Volleya Obwalden – VR Entlebuch 3:2 (25:14, 25:18, 19:25, 21:25, 15:13).
Für die VR Entlebuch spielten: Jessica Bieri, Marion Bieri, Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger, Andrea Koch, Céline Renggli, Stefanie Riedweg (C), Martina Schnider, Fabienne Vogel, Michelle Wigger, Sara Wigger. – Coaches: Livia Bieri, Jana Wigger