Am vergangenen Wochenende standen verschiedene VRE-Teams in unterschiedlichen Kategorien am Saisonfinale der Region Innerschweiz in Ebikon und auch an der Schweizermeisterschaft in Genf im Einsatz. Es wurde um die letzten Punkte gekämpft und grosse Erfolge erzielt.

Juniorinnen U13 präsentierten sich an der Schweizermeisterschaft in Genf

Voller Elan, Vorfreude und etwas nervös reisten die U13 Girls mit ihren Coaches  schon am Freitagabend nach Genf.

Im ersten Spiel gegen Köniz zeigten sie, was sie drauf haben und siegten souverän mit 2:0. Im 2. Gruppenspiel gegen Morbio wartete eine härtere Nuss auf die VRE. Sie kämpften mit allen Mitteln und verloren trotzdem 2:0. Als Gruppenzweite blieben die Chancen auf das Achtelfinale intakt. Im Kreuzvergleich gegen Stein (5. Schlussrang) hatte die VRE keine Chance. Bereits der Start ins Spiel war nervös, unkonzentriert und die VRE beging viele Eigenfehler. Leider ging das Spiel mit 2:0 verloren.

Die Enttäuschung am Ende des ersten Tages war riesig. Doch nach etwas Erholung galt es am 2. Tag zuerst wieder Motivation und Spielfreude zu finden. Der erste Satz gegen Geradlinigen ging klar verloren. Im 2. Satz fassten die VRE Spielerinnen wieder Mut, schafften den Satzausgleich und konnten im 3. Satz ihr bestes Volley auspacken und das Spiel mit 19:17 gewinnen. Im 5. Spiel gegen Rüschlikon hatte die VRE wieder zu kämpfen. In der Halle war es laut wie in einem Hexenkessel und man verstand sein eigenes Wort nicht. Auf dem Spielfeld fehlte die Kommunikation und es folgten viele Servicefehler. Das Spiel ging mit 2:0 verloren. Im letzten Duell ging es um den 19. oder 20. Rang. Über 3 Sätze wurde gekämpft und gepunktet. Leider musste sich die VRE ganz knapp geschlagen geben und belegte somit den 20. Schlussrang.

Für die jungen Spielerinnen war es ein eindrückliches und schönes Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. (sw)

Es spielten: Lia Schmid, Ramona Wicki, Elena Renggli, Lena Portmann, Alina Brun, Alina Schumacher. Coaches: Simone Werder und Karin Wicki

Regionalmeister bei den Juniorinnen U15 4×4

Voller Elan und mit grossen Erwartungen reisten die U15 4×4 ans Finalturnier in Ebikon. Im ersten Spiel gegen Menznau geriet die VRE schon bald einige Punkte in Rückstand und musste trotz einem sehr ausgeglichenen Spiel bereits zum Turnierstart eine 0:2 Niederlage (25:27, 22:25) einstecken. Das Team liess sich aber nicht entmutigen und holte im zweiten Spiel gegen Steinhausen einen klaren 2:0 Sieg (25:15, 25:9). Auch im dritten Spiel gegen Hochdorf liess die VRE nichts anbrennen und gewann 2:0 (25:12, 25:13). Gegen Hünenberg 1 mussten die VRE-Spielerinnen ihre besten Services und Finten auspacken um den Finaleinzug zu schaffen. In einem knappen Spiel konnte sich Entlebuch mit 2:0 (25:21, 26:24) durchsetzen.

Das Finalspiel gegen Hünenberg 2 war von Beginn weg ein Nervenkrimi. Im ersten Satz spielten die Entlebucherinnen nervös, holten sich aber die entscheidenden Punkte und gewannen mit 25:23. Der Satzgewinn gab dem jungen Spielerinnen die nötige Sicherheit. Der Siegeswille kehrte zurück und mit tollen Angriffen holten sie sich den zweiten Satz und den Sieg deutlich mit 25:14. Die VRE holte sich nach einer sehr erfolgreichen Saison verdient den Regionalmeistertitel. Das gesamte Team wurde in einer Medaillen-Zeremonie mit Gold geehrt. Die VRE-Spielerin Leandra Wicki wurde zusätzlich als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Grossartig. (rt)

Für Entlebuch spielten: Rahel Dahinden, Laura Erni, Fabienne Murpf, Elena Studer und Leandra Wicki. Coach: Jana Emmenegger.

Juniorinnen U15 6×6 wurde Vize-Regionalmeister

Motiviert und freudig reisten die U15 6×6 Spielerinnen nach Ebikon ans Finalturnier. Schon beim ersten Spiel gegen VB Neuenkirch machten die Entlebucherinnen Druck mit starken Services und sauberem Zusammenspiel. Sie liessen daher den Gegnerinnen keine Chance und gewannen das Spiel mit 25:5 und 25:14. Auch im zweiten Gruppenspiel dominierten sie klar mit präzisen Angriffsbällen und sicheren Services. Auch dieses Spiel konnten die Entlebucherinnen mit 25:6 und 25:10 für sich entscheiden.

Als Sieger der Gruppe A spielten sie im Kreuzvergleich gegen die Zweit-Platzierten der Gruppe B, VBC Steinhausen 1. Da sich die Teams VBC Steinhausen 1, Volley Luzern 1 und VRE 1 während der ganzen Saison um die Plätze 1-3 duellierten, war die Nervosität vor Beginn des Spiels hoch. Die Entlebucherinnen machten aber auch gleich zu Beginn dieser Begegnung Druck und brillierten mit sehr präzisen Angriffsbällen und konstanten und platzierten Services. Auch dank sehr gutem Zusammenspiel sicherten sich den Finaleinzug mit 25:17 und 25:10.

Im Final gegen Volley Luzern 1 war die Spannung richtig spürbar. Die beiden Teams lieferten sich ein hochstehendes Duell. Die Spielerinnen der Volley Region Entlebuch konnten nochmals an ihre sehr guten vorgängigen Leistungen anknüpfen und spielten konstant und präzise. Dank noch stärkeren Angriffsbällen sicherten sich die Luzernerinnen schlussendlich den Sieg mit 25:19 und 25:19.

Mit Stolz konnte die VRE als Vize-Regionalmeister die Silber-Medaille in Empfang nehmen. [il]

Für Entlebuch spielten: Luana Bucher, Ilona Lustenberger, Rahel Lustenberger, Jana Portmann, Livia Renggli, Lara Unternährer, Sophie Werder, Svenja Wigger.

Coach: Isabelle Lustenberger.

VRE Beteiligung am U17 Regionalmeistertitel

Nora Böbner unterstütze am Finalturnier Volley Luzern Nachwuchs. Als Libera leistete sie einen wichtigen Beitrag und durfte verdient die Goldmedaille in der Kategorie U17 entgegennehmen.

Erfolgreiche Damenteams

Nebst den Juniorinnen standen auch zwei Damenteams im Einsatz. Bereits früh morgens kämpften das Damen 2 Team in einem Entscheidungsspiel um den Ligaerhalt. Dank dem 3:1 Sieg werden sie auch nächstes Jahr in der 3. Liga antreten. Als Highlight des Saisonfinales wurden auch die Finalspiele des SVRI-Cups in Ebikon ausgetragen. Das Damen 1 der VRE konnte sich in mehreren Runden für das Finale qualifizieren und sich im Spiel gegen Nachwuchs Luzern präsentieren. Leider mussten sie sich in einem sehr knappen Spiel geschlagen geben. Fiebern aber dem zweiten Aufstiegsspiel am Dienstag gegen VBC Kanti Baden entgegen.

Recent Posts
Kontaktiere uns

Wir sind gerade nicht in der Nähe. Aber Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search