Das Damen 1 konnte im ersten Aufstiegsspiel gegen den VBC Laufen einen knappen 3:2-Sieg feiern. Sie verloren jedoch das Spiel gegen die Frauen aus Baden klar mit 3:0. Trotz Rang 3 dürfen sie aber mit etwas Glück den Aufstieg feiern. 

Enges Spiel gegen Laufen

Die Damen der Volley Region Entlebuch spielten zuerst zu Hause gegen den VBC Laufen aus dem Regionalverband Basel. Die Entlebucherinnen starteten gut in die Partie und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Die Partie war aber durchaus sehr ausgeglichen und weil die VRE im zweiten Satz einen Durchhänger hatte, ging dieser an die Gäste aus Laufen. Danach fing sich das Heimteam aber wieder und zeigte ein Spiel auf hohem Niveau. Dank guten Services und mehr Druck am Netz gewann die Volley Region Entlebuch den dritten Satz mit 25:16 in überzeugender Manier. Diesen Schwung konnten sie aber wiederum nicht auf den nächsten Satz übertragen. Trotz zwei Wechseln auf Seiten der Entlebucherinnen mussten sie dem VBC Laufen den Satz zugestehen und somit den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Ein Entscheidungssatz auf 15 Punkte musste also zwischen diesen beiden Teams über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Sehr viele Fans

Dank einer starken Serviceleistung von Andrea Koch erarbeitete sich das Heimteam im Tiebreak sogleich einen Vier-Punkte-Vorsprung. Die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer, die in der Farbschachen-Halle sogar mit einer Pauke für Stimmung sorgten, halfen nun den Entlebucherinnen diesen Vorsprung beizubehalten. Beim ersten Matchball kam zwar noch etwas Nervosität auf, die Volley Region Entlebuch konnte jedoch den fünften Satz mit 15:13 doch noch für sich entscheiden. Damit gewann die VRE die ersten zwei Punkte in diesen Aufstiegsspielen.

Weiterer Sieg benötigt

Mit diesen zwei Punkten im Gepäck reiste das Damen 1 am letzten Dienstag dann nach Baden. Zwischenzeitlich hatten der VBC Laufen und der VBC Kanti Baden bereits gegeneinander gespielt. In diesem Spiel gewann Laufen gegen Baden mit 3:2. Somit war für die Entlebucherinnen klar, dass nur ein Sieg gegen die Regionalmeisterinnen aus dem Kanton Aargau für einen Platz unter den ersten zwei Rängen reichen würde.

Keine Chance gegen Baden

Auch auswärts in Baden durfte das Damen 1 auf einige angereiste ZuschauerInnen zählen, die für Stimmung in der Halle sorgten. Die Partie begann für Entlebuch aber nicht gut. Wegen vielen Eigenfehlern und weil die hochgewachsenen Badenerinnen stark blockten, verloren sie den ersten Satz mit 25:18 relativ deutlich. Im zweiten Satz steigerte sich die VRE jedoch. Trotz gutem Spiel und viel Kampfgeist fand man jedoch keine Mittel gegen die gegnerischen Angriffe auf der Aussenposition. So ging auch der zweite Satz mit 25:22 an Kanti Baden. Im dritten Satz war dann die Luft bei den Entlebucherinnen draussen und sie verloren das Spiel klar mit 3:0. Dieses Spiel war fürs Damen 1 das letzte Spiel der Saison und für die Passeuse Katerina Studer gleichzeitig die letzte Partie einer langen und sehr erfolgreichen Volleyball-Karriere.

Aufstieg als Gruppendritte

Mit dieser Niederlage lag die Volley Region Entlebuch trotz der zwei erspielten Punkte auf dem dritten und letzten Platz in Gruppe E der Aufstiegsrunde. Da sich aber noch Teams aus der 1. Liga zurückzogen, ist nun nach einer Woche des Wartens doch klar, dass die VRE aufsteigen und sich damit nächste Saison national beweisen darf. Ein grosser Erfolg und eine tolle Chance für die talentierten Nachwuchsspielerinnen der Volley Region Entlebuch. (fu)

Volley Region Entlebuch – VBC Laufen 3:2 (25:21, 19:25, 25:16, 20:25, 15:13)

VBC Kanti Baden – Volley Region Entlebuch 3:0 (25:18, 25:22, 25:14)

Für die Volley Region Entlebuch spielten: Dominique Bättig, Jana Bieri, Jessica Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Rahel Emmenegger, Andrea Koch, Janine Riedweg, Eva Rüegg, Katerina Studer, Fabia Unternährer, Sara Wigger. Coaches: Roland Stalder und Sandra Böbner.

Fotos von bedaimages

 

Recent Posts
Kontaktiere uns

Wir sind gerade nicht in der Nähe. Aber Sie können uns eine E-Mail senden und wir melden uns umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search