Webseite & APP

Matchberichte Juniorinnen 1, Damen 1 und Herren 1

By 2. Februar 2020 No Comments

Matchberichte Juniorinnen 1, Damen 1 und Herren 1

Das Juniorinnen 1 – Team weiterhin auf Siegeskurs

Volleyball Juniorinnen U23 1. Liga: Volley Region Entlebuch-VBC Sursee 3:0

Am letzten Freitag traten die Juniorinnen der 1. Liga beim Heimspiel gegen den drittplatzierten Sursee 1 an. Das Ziel, die Tabellenführung zu behalten, wurde klar erreicht.

Die Juniorinnen starteten motiviert in den ersten Satz und gingen von Beginn an in Führung. Trotz einigen Service-Fehlern konnten sie den Vorsprung ausbauen, kamen nie in Bedrängnis und gewannen den ersten Satz mit 25:18.

Auch im zweiten Satz zogen die Entlebucherinnen mit gekonnten und präzisen Angriffen schnell davon. Durch einige Eigenfehler des Heimteams konnte der Gegner den Rückstand zwischenzeitlich ein wenig verringern. Entlebuch reagierte aber schnell und gewann auch den zweiten Satz souverän mit 25:17.

Ausgeglichener verlief der dritte Satz. Die Gäste aus Sursee steigerten sich im Angriff und konnten mit den variantenreichen Spielzügen von Entlebuch lange mithalten. Schlussendlich setzte sich aber das nervenstarke Team von Entlebuch durch und gewann den Satz mit 25:22.

Mit dem souveränen 3:0 Sieg gegen Sursee 1 bleiben die Entlebucherinnen weiterhin an der Tabellenspitze.

Volley Region Entlebuch – VBC Sursee 3:0 (25:18, 25:17, 25:22). – Für die Volley Region Entlebuch spielten: Jana Bieri, Jessica Bieri, Lara Brun, Nora Böbner, Sarina Gasser, Rahel Lustenberger, Carla Rüegg, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Svenja Wigger und Noemi Zihlmann. Coach: Stefan Lustenberger, Sandra Böbner

 

Niederlage nach Hochs und Tiefs gegen den Zweitplatzierten

Volleyball Damen 1. Liga: Volley Region Entlebuch – VBC Riehen 1:3

Nach dem Verlust des ersten Satzes schaffte es die erste Damenmannschaft den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Danach dominierten die Favoritinnen aus Riehen und so bezog die VRE zu Hause in der Moosmättili-Halle eine weitere Niederlage.

Am vergangenen Samstag spielte das Damen 1 der Volley Region Entlebuch gegen das momentan Zweitplatzierte Riehen. Das Team rund um Coach Roland Stalder startete gut in die Partie. Mit starken Services von Eva Rüegg setzte man die Gegnerinnen gleich zu Beginn unter Druck. Danach bekundeten die Entlebucherinnen aber immer mehr Mühe am guten Block vorbei zu kommen und so mussten sie zum Ende des Satzes sechs Punkte in Serie den Gegnerinnen zugestehen. Der erste Satz ging damit mit 25:15 an den VBC Riehen.

Ausgleich durch Aufholjagd
Im zweiten Satz konnte Entlebuch vor allem auf der Aussen- und Mitteposition den Block wieder besser umspielen und einige sehenswerte Smashs zu Punkten verwerten. Der Match wurde so wieder ausgeglichener. Riehen konnte jedoch oft noch zulegen und so sah sich die VRE erneut mit einem Rückstand konfrontiert. Mit guten Verteidigungsaktionen und einem guten Teamgeist der Entlebucherinnen holte das Damen 1 jedoch den Fünf-Punkte-Rückstand wieder auf und entschied den zweiten Satz mit 25:23 knapp für sich. Mit dem Satzausgleich zwischen dem Zweitplatzierten und dem Zehntplatzierten schien plötzlich vieles möglich.
Favoritinnen dominieren

Die Freude über den Satzgewinn war aber nur von kurzer Dauer. Nach dem Seitenwechsel gelang dem Heimteam keine Service-Annahme mehr und so wurden die Damen beim Stand von 1:12 bereits zum zweiten Time-Out gezwungen. Auch sonst spielte der VBC Riehen die Entlebucherinnen regelrecht aus. 7:25 lautete das klare Verdickt am Ende eines Satzes, der für die VRE zum Vergessen war.

Im vierten Satz fing sich die einheimische Damenmannschaft wieder. Mit Spielfreude und Kampfgeist kamen sie wieder zurück ins Spiel und zeigten zwischendurch sehr schöne Spielzüge. Die Entlebucherinnen zeigten was in ihnen steckt, aber es schlichen sich auch immer wieder kleinere Fehler ins Spiel ein. Riehen nutzte diese routiniert aus und gewann den vierten Satz mit 25:15 und somit das Spiel mit 3:1. Bei der Volley Region Entlebuch zeigte sich erneut, dass sie durchaus mit guten Gegnern mithalten können, sich aber immer noch zu viele Tiefs in ihr Spiel einschleichen. (fu)

Volley Region Entlebuch – VBC Riehen 1:3 (15:25, 25:23, 7:25, 15:25)
Für die Volley Region Entlebuch spielten: Jana Bieri, Jessica Bieri, Nora Böbner, Andrea Koch, Delia Noack, Eva Rüegg, Fabia Unternährer, Michelle Wigger, Sara Wigger, Noemi Zihlmann. Coach: Roland Stalder.

 

 

Siege gegen Steinen im Cup und in der Meisterschaft

Volleyball Herren RVI Cup: TSV Steinen – Volley Region Entlebuch 1:3

 

2. Liga: Volley Region Entlebuch – TSV Steinen 3:1

Am Mittwoch spielte das Herren 1 der Volley Region Entlebuch das RVI Cup Viertelfinale auswärts gegen Steinen und am Samstag stand dann das Ligaspiel gegen denselben Gegner zuhause in der Moosmätttili-Halle an. Es waren zwei sehr umkämpfte Spiele doch die Entlebucher konnten in beiden Spielen das bessere Ende für sich behaupten und stehen somit im Cup Halbfinale und sind weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde der Meisterschaft.

Hohe Intensität im Cup

Beide Teams starteten auf Augenhöhe ins Cupspiel am Mittwoch. Die Intensität in den ersten Punkten war bemerkenswert und jeder Angriff wurde zu einem Punkt verwertet. Erst in der Mitte des Satzes gelang es dann den Entlebuchern mit ganz starker Blockarbeit ein paar Punkte davon zu ziehen und den ersten Satz für sich zu entscheiden. Beide Teams spielten auf sehr hohem Niveau und schenkten sich auch im zweiten Satz nichts. Steinen gelang es in diesem Satz sehr viel über die bei ihnen starken Mitteangreifer zu spielen und so die Entlebucher immer unter Druck zu setzen. Am Ende waren es dann nur zwei Punkte, welche sich Steinen mehr holte und damit den Satzausgleich erzielte.

Der dritte Satz gestaltete sich ähnlich wie der zweite, die Entlebucher spielten in dieser Phase viele Angriffe über ihren Diagonalspieler Mario Kurmann, auch genannt Supermario, welcher ein hervorragendes Spiel zeigte und fast immer punkten konnte. Am Ende des Satzes waren es wieder zwei Punkte, welche den Unterschied machten, diesmal waren sie aber zu Gunsten der Entlebucher. Im vierten Satz war die Luft beim Team aus Steinen etwas draussen und sie gerieten gleich zu Beginn in Rückstand. Die Entlebucher zeigten nun keine Schwächen mehr und liessen sich diesen Satz nicht mehr nehmen. Sie holten sich auch den vierten Satz und stehen damit im Halbfinale des RVI Cups.

Das Ligaspiel am Samstag war wieder eine enge Geschichte. Das Spiel hatte nicht mehr die gleiche Intensität wie das Cupspiel, aber auch in dieser Partie waren die Sätze äusserst umkämpft. So mussten zwei Sätze in der Verlängerung entschieden werden, bei beiden diesen Sätzen zeigten die Entlebucher ihre Nervenstärke und entschieden sie für sich. Entlebuch gewann auch in diesem Spiel mit 3:1 und kann damit den dritten Platz in der Tabelle verteidigen und ist nur noch zwei Punkte hinter dem Zweiten. [tu]

TSV Steinen – Volley Region Entlebuch 1:3 (19:25, 25:23, 23:25, 17:25),

Volley Region Entlebuch – TSV Steinen 3:1 (28:26, 25:18, 22:25, 26:24),

– Für die Volley Region Entlebuch spielten: Alain Duss, Sascha Duss, Stephan Engel, Tobias Häfliger, Joshua Herzog, Mario Kurmann, Timo Unternährer, Remo Weingartner.